CLAUDIA TOLUSSO

Bühnen- und Kostümbildnerin & Raumkunst

...Stück: Inanna

Theater Rigiblick Zürich
Vorstadttheater Basel

Projektbeschreibung

Wir treffen INANNA, die sumerische Göttin über Himmel und Erde an einem Ort zwischen Himmel und Erde. Sie erzählt uns Fragmente aus ihrem Leben: wie sie den Baum des Lebens aus der Flut rettete, wie Enki, der Gott der Weisheit, ihr alle Me’s (Kulturinstrumente) übertragen hatte, wie sie den Hirten Dumuzi zum Mann bekam und von ihrem Abstieg in die Unterwelt, von welcher sie mit göttlicher Hilfe gerettet werden konnte. Ihr Mann Dumuzi, der Hirte, existiert heute weiter, INANNA jedoch wurde von seiner Seite gestossen, aus den Gotteshäusern vertrieben und aus den religiösen Schriften verbannt.
 Das Stück „INANNA – Euphrates Survival Song“ basiert auf Texten, die uns auf 4600 Jahre alten Tontafeln überliefert worden sind und vor gut hundert Jahren im heutigen Irak ausgegraben wurden. Sie sind Zeugnis einer Hochkultur, die die jüdische, christliche und muslimische Kultur gemeinsam haben.



Beran Tuna, Inanna, sumerische Göttin,

Die ersten Worte der Figur Inanna hört der Besucher aus dem dunklen Bühnenraum (Spielversion vom Premieren-Solo, 3. Februar 2012 im Vorstadttheater Basel). Durch die ersten Geigenklänge der Figur Ninschubur wird eine Kugel im Bühnenhintergrund erahnbarDie Kugel (Meteoballon Durchmesser 2 Meter) begleitet die Figur durchs Spiel. Wird Projektionsobjekt für verschiedene Orte und Menschen, z.B. zum blauen Planeten, wenn Inanna mit Hilfe einer Google Earth Projektion an ihren Heimatort zoomt. Oder zu einer Sprechblase, wenn das Gesicht von Enki‚ "Gott der Weisheit", überdimensional darauf projiziert wird. Der Ballon eignet sich für diese Produktion als ein ideales Assoziations- und Projektionsobjekt. Grösse und Gewicht einer Tourneetheater-Ausstattung sind für mich bei solchen Arbeiten wichtige Elemente.


Wo: Theater Rigiblick Zürich, Vorstadttheater Basel
Wann: 2010
Wer: Produktion 1visible

Konzept, Inszenierung: Mirjam Neidhart
Violine: Maja Cerar
Komposition, Laptop: Douglas Geers
Spiel: Beren Tuna
Ausstattung: Claudia Tolusso

Fotos: Tanja Dorendorf / T+T Fotografie
Video: in Bearbeitung

www.1visible.net