CLAUDIA TOLUSSO

Bühnen- und Kostümbildnerin & Raumkunst

...Stück: Roaring Dreams – Der Aufschwung beginnt im Kopf

D4 Business Center Luzern

Projektbeschreibung

Eine Zusammenstoss-Theaterproduktion über Aufschwungtechnischen Fortschritt und menschliche Effizienz, über einen faszinierenden Versuch aus den Anfängen des Human Resource Managements: das Hawthorne Experiment. Ingenieure und Psychologen begeben sich in den 20er Jahren in Chicago auf die Suche nach dem Geheimnis der Produktivität und entdecken dabei den Menschen hinter dem Fliessband.

Ein neidvoller Blick zurück in eine Zeit, als Ingenieure, Börsianer und Arbeiterinnen, Kapitalisten, Künstlerinnen und Kommunisten noch vom ewigen Fortschritt und vom neuen Menschen träumen konnten.


michael Wolf, Adi Blum, Zusammenstoss theater,

Bühnenumsetzung

Der standortspezifische (site specific) Raum als Ausgangspunkt. 

Das Businesscenter D4 in Root befanden wir alle als eine super Ausgangslage für unsere Themenrecherche. Also mieteten wir uns als Firma „Roaring Dreams“ für die Produktions- und Aufführungszeit in den Loftbüros in Root ein. Das Chromschild an der Haupteingangstüre, sowie unser Firmenname verkörperten einen Teil unserer Inszenierung und stifteten angeregte Mensagespräche: „Was produziert wohl diese komische Firma, welche ihre Angestellten bis spät in die Nacht arbeiten lässt?“

Mit thematischen Parallelveranstaltungen im D4 machten wir auf unser Projekt aufmerksam, und setzten somit das Theater in den Berufsalltag. 


Wo: Business Center 4D Center Luzern
Wann: 2005
Wer: Zusammenstoss Theater 

Produktion: Adi Blum, Hansruedi Hitz
Regie: Simon Ledermann
Autor: Severin Perrig
Dramaturgie: Kristina Brons
Musik: Michael Wernli
Ausstattung: Claudia Tolusso
Licht: Martin Brun
Schauspieler: Michael Wolf, Agnes Lampkin, Cathrin Strömer, Daniel Mangisch

Fotos: Claudia Tolusso


Regie, Simon Ledermann, Autor,Severin PerrigDramaturgie, Kristina Brons, Musik, Michael Wernli, Ausstattung, Claudia Tolusso, Licht, Martin Brun, Schauspieler, Michael Wolf, Agnes Lampkin, Cathrin Strömer, Daniel Mangisch, D4 center luzern